Welpenaufzucht bei uns

Gesunde, ausgeglichene, sowie typvolle Shelties mit ihrem besonderen Charme, das sind unsere Zuchtziele. Dies zu erreichen, setzt eine sorgfältige und regelmässige Fortbildung, Planung und Aufzucht vorraus.

Unsere Welpen kommen in einem ruhigen Raum, in dem sich die Mutter wohl und ungestört fühlt, zur Welt.
Sie verbringen die ersten drei Lebenswochen in ihrer Wurfkiste. Dort kümmert sich die Mutterhündin um ihre Welpen und putzt und säugt sie. Die Kleinen werden vom ersten Tag an, von uns hochgenommen, haben Körperkontakt und werden regelmässig gewogen.

In den kommenden Wochen, werden die Welpen, rund um die Uhr von uns betreut und beaufsichtigt.

Ab der dritten Woche ziehen die Welpen um. Sie wohnen mit bei uns im Wohnzimmer, wo sie schon kleine Erkundungsausflüge machen können und ihren ersten menschlichen Besuch empfangen dürfen.
Dort lernen sie auch den Rest unseres kleinen Rudels kennen.
Auch der Garten wird schon kurz, je nach Wetterlage unter Aufsicht erkundet. Die erste Fleischmalzeit steht nun auch an.

Im Garten und auch im Innengehege im Wohnzimmer, wartet ein stetig wechselnder Abenteuerspielplatz auf die Welpen. Schon früh haben die Welpen die Gelegenheit, sich draussen zu lösen.

Sie lernen so alle Geräusche aus dem täglichen Leben, Gerüche, verschiedene Untergründe, Materialien und andere Lebewesen und Menschen kennen und werden optimal geprägt.
Die Umgebung hier, bietet auch allerhand an Reizen, da wir inmitten von einem Wohngebiet leben.
Somit werden auch mal erste Spaziergänge an der Leine zum Nachbarn, oder durch die Strasse gemacht.

            

Kleinere Ausflüge, sowie mit dem Auto fahren, werden mit jedem Welpen gemacht.
An eine Schlafbox werden sie gewöhnt. Sie steht von Anfang an im Welpenauslauf.

Jeder Welpenkäufer sollte seinen Welpen wenigstens einmal besucht haben. Man kann so schon eine Bindung zu seinem Welpen aufbauen. Wir möchten die Interessenten kennen lernen und sie sicherlich auch uns. Wichtige Fragen können so in einem persönlichen Gespräch geklärt werden.
Für uns ist es natürlich von großem Interesse, ob der kleine Sheltiewelpe in ein, für ihn passendes Zuhause, mit viel Beschäftigung, Pflege, Erziehung und Zuwendung und Geduld, kommt.
Wir sind auch jederzeit für Fragen von den neuen Besitzern offen und freuen uns, wenn wir mit neuen Infos und Fotos über die Welpen versorgt werden.
Hinsichtlich der Erziehung können wir sicherlich wertvolle Tipps mit auf dem Weg geben, aber eine gute Hundeschule sollte mit dem Welpen besucht werden.
Mit acht Wochen werden die Welpen geimpft und können nach Abnahme durch den Zuchtwart von ihren neuen Besitzern nach Vollendung der neunten Woche, in ihr neues Zuhause abgeholt werden.

Bei Abholung sind die Welpen mehrfach entwurmt, geimpft, mit einem Transponder versehen zur Identifizierung, auf erbliche Augenkrankheiten von einem DOK-Augentierarzt untersucht und haben eine VDH/FCI-Ahnentafel und den EU-Impfausweis.
Das Futter für die ersten Wochen, Halsband, Leine, Welpenmappe mit vielen Informationen und einiges mehr, was den Start bei den neuen Besitzern erleichtert, wird mitgegeben.


Züchter des Clubs für Britische Hütehunde sind qualifizierte Züchter, denn
- sie besuchen Züchtertagungen
- wissen etwas über allgemeine Haltungsbedingungen und Hundeverordnungen,
- wissen wie eine Hündin zur Belegung vorbereitet wird,
- wissen wie man eine trächtige Hündin korrekt versorgt,
- wissen etwas über den Geburtsvorgang,
- die Welpenaufzucht,
- kennen die Zuchtbestimmungen,
- die Grundlagen der Genetik,

und das alles ...
...BEVOR sie zum ersten mal einen Wurf haben.

Liebe Welpenkäufer, vergleichen ist erlaubt!